[vc_row][vc_column][vc_column_text]

Improvisieren

Die Übung, die dein Solospiel sofort verbessern wird?
Na, das behauptet jeder.
Kann nicht funktionieren?
Hier kommt ein Tipp, der Michaels Improvisieren nachhaltig verändert hat:

Improvisieren üben?

Eine Frage stellt sich zuerst: Kann man improvisieren üben? Will man dabei nicht etwas entstehen lassen, was man vorher noch nie gespielt hat? Ganz frei? Aber wie kann ich das effektiv üben? Wie werde ich besser darin?

Beim Gitarrensolo Pausen machen

Eine sehr effektive und aufschlussreiche Übung zur Verbesserung des Solospiels ist der bewusste Einsatz von Pausen. Diese simple Improvisationsübung ist auch immer Bestandteil unserer Kurse.

In seinem grandiosen Video „Melodic Phrasing“ spricht Scott Henderson weise Worte: Das Gehirn des Spielers läuft beim Gitarrensolo 1000 Mal schneller als das Ohr des Zuhörers. Versetze dich beim Gitarrensolo einfach einmal in die Lage deines Zuhörers. Kann er dir folgen? Kannst du ihm etwas vermitteln und ihn mitnehmen?

Versuche einmal, bewusst Pausen zu spielen, um dir genug Zeit zu geben zu entscheiden, was als nächstes idealerweise kommt. Entscheidend dabei ist, nicht beim ersten, auch nicht beim zweiten, sondern vielleicht erst beim dritten Impuls zu spielen und eine übermäßig lange Pause zwischen den Phrasen zu erzeugen.

Zusammenspiel in der Band

Gleichzeitig entsteht ein weiterer Effekt: Deine Mitmusiker haben Platz und Gelegenheit, mit dir zu interagieren. Das Gitarrensolo ist dann nicht nur ein Spot, in dem du dich präsentierst. Vielmehr kann jedes Bandmitglied etwas dazu beitragen und eine musikalische Konversation kann entstehen.

[/vc_column_text][vc_column_text]

[/vc_column_text][vc_column_text][/vc_column_text][/vc_column][vc_column][/vc_column][vc_column][/vc_column][/vc_row]